Alle Seiten sind für eine Auflösung von 1280 x 1024 dargestellt.

Letzter Stand (Foto-Galerie)

zurück Zum Wetter

          MENÜ 2

Die aktuellen letzten Bilder :

Bitte scrollen !

Die Technik.....die Idee


 

Autopilot, EFIS und die beiden Radios sowie Yoke F/O Seite eingebaut...Seitenruder-Pedalen demnächst.Die Generalprobe ist gelungen. Alle Systeme arbeiten fehlerfrei.

(vergrössern auf Bilder klicken!)

 

Hilfsgestell zum Arbeiten gebaut. Nun geht die Löterei los.

Die Vorbereitung für die Announciator-Beleuchtung.
Gelbe, grüne und blaue LEDs in Reihe geschaltet. Die Wiederstands-Matrix im Hintergrund.

(vergrössern auf Bild oben klicken !)

Hier von hinten eingebaut. 100 solcher Anzeigen sind gelötet

 

Realisiert werden kann der Flugsimulator mit einem Cockpit-Nachbau und der entsprechenden Szenerie-Projektion, entweder über einen oder mehrere Beamer oder durch Bildschirme (pro Cockpitfenster einen Bildschirm). Diese werden dann mit der Software "WIDE VIEW" und DUAL HEAD2GO" entsprechend zusammengeschaltet. Graphik-Karten mit mindestens 2 VGA, DVI oder HDMI-Ausgänge sollten es schon sein.

Die einzelnen Boeing spezifischen Komponenten werden von Firmen 1:1 nachgebaut und mit der entsprechenden Hardware bestückt. Siehe im Menü unter TEILE BEZUG.

Grundausstattung für den Simulator sind mindestens 3 Computer (PC). Besser sind mehr, da die Rechenauslastung dann besser verteilt wird. Die Zusammenschaltung habe ich im Menü unter HARDWARE vorgeschlagen. Eine Mastercard (MIP Instrument Panel Control Board) und eine Extension-Card (I/O) sind in Verbindung mit der entsprechenden Software, für welche man sich auch entscheidet - z.B. Projekt Magenta, FSBus oder SIOC etc. - zur Funktion und Zusammenarbeit der einzelnen Komponenten notwendig. Siehe im Menü unter ELEKTRONIK

Weitere Software für Flugsimulator (2004 oder X), Flugzeugtyp (PDMG oder iFly) und Instrumentendarstellung (FSXpand) habe ich im Menü SOFTWARE vorgeschlagen.

Anregungen zum Bau der einzelnen Haupt-Komponeneten wie 

  • Cockpit-Raum
  • Cockpit-Fenster
  • MIP
  • FMC / CDU
  • Throttle / Fire-Suppression
  • Pedestal
  • Overhead (FWD/AFT)
  • Bauphasen

und den Baustand findet man im Menü unter den o.g. Sparten.

Es sei noch hinzugefügt, dass man mit Improvisation und handwerklichem Geschick - ohne das die Originalität dabei leidet - viel Geld sparen kann. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auf der Seite "ARCHIV" stelle ich das vor.

Den letzten Baustand bzw. den

 Stand der letzten Entwicklungen sieht man im Menü unter "LETZTER STAND", also hier auf

 diese Seite (Home).

- Viel Spaß beim Bauen! -
 


(vergrössern auf Bild klicken !)

Rückseite des Overhead mit Anschluss-Kabel der LED-Anzeigen

 

 

(vergrössern auf Bild klicken !)

 

Die beiden Magnetschalter aus Schweden für Engine-Start am Overhead erhalten.

 

    

    

    Die beiden Magnetschalter für den Engine Start und...

...Rückansicht der Magnetschalter.

Farbe der FMC-Stand-Platte ist noch zu hell. Wird angepasst an das Boeing-Grau. Später kommt noch ein Monitor-Display dazu für das Sekundär-EICAS.

(vergrössern auf Bild klicken !)

CDU/FMC von CPFlight (Captain-Seite). Eingebaut und funktionsfähig. Getestet, ok.

(vergrössern auf Bild klicken !)

 

Nun stehen noch der Ausbau des Pedestal und des Fwrd- u. Aft - Overhead  an.

Dies kann wieder etwas länger dauern.
Ich werde darüber berichten.

Bis bald...

 


 

Kleiner Rückblick vom Dezember 2011:


Die Overhead-Rahmen der vorderen und hinteren Decken-Tafel
sind vorerst fixiert. Vorn wird ein Scharnier eingebaut, sodass das Overhead-Panel heruntergeklappt werden kann. Somit kommt man später leicht an die Elektronik heran.

(siehe auch im Menü unter Overhead)

 

Cockpitraum rechts oben seitlich verkleidet. Links (neben der Tür) kommt später das Fuselage-Panel.

 

Hinteres Fenster...

 

...FO-Seite

 

Cockpit-Fensterrahmen und Overheadpanel...

 

...in Boeing-Original-Farbe gestrichen.

 

 

Erfolgreiche Versuche mit der Szenerieaufteilung über 2 Monitore mit "Dual Head 2 Go" (s.u. Hardware). Zunächst mit 2 x 21 Zoll-Monitore. Später 40 Zoll. Entspricht Cockpit-Fenster-Grösse:

 

Am Gate in Tegel (TXL).

 

Kurz vor dem Start in Tegel auf der 08R.

 

Kontroll-Monitor zur Einstellung und Kontrolle des
MS-Flugsimuator.

 

 Hier Einstellung für Szenerie, Wetter, Position. Graphikkarte mit zwei Ausgängen.

 

Hier in einer Linkskurve...

 

...und eine Rechtskurve.

 

Anflug auf RWY 08 R in Tegel (EDDT)...

 

...und kurz vor der Landung auf 26R in Tegel.

 

Hier die Bildaufteilung mit "WideView" (s. u. Software)  Nachteil: Man braucht allerdings pro Monitor einen Rechner vernetzt und identische Monitore wegen der Farbanpassung.

Hier waren es 2 Identische (aussen). In der Mitte nicht.

 

 

Endlich die beiden HDMI 39 Zoll Monitore- / TVs...

 

...zum Einbau in die Frontscheiben angekommen.

 

Über 350 Bilder
GALERIE - ARCHIV (Slide-Show)
hier klicken

 

nach oben

 
 
unsichtbarer Counter   

 

 

Copyright ©: Peter Günsel 2002       Letzte Änderung: 12.01.18

Die Flugsimulatorseite ist eine Unterseite von Wetter-Berlin-Online.de

Über den Wolken muss wohl die Freiheit grenzenlos sein...